Fieberhafte Zärtlichkeit

Ich sah dich in meinen Fieberträumen. Deine Berührung wie der frische Wind im April, im Frühlingslaub und den Blüten, die kurz davor sind sich zu öffnen.  In meinen Fieberträumen spürte ich dich. Ein Hauch, wie Atem, dein Flüstern in mein Haar, an mein Ohr. Ich spürte in meinem Fiebertraum deine Zärtlichkeit unendlich  zärtlich. Diffuses Licht,…

Vergiss mich nicht …

Als wäre das zu steuern, als wäre das zu verlangen, als wäre das zu erwarten. Als würde das bei wahrer Liebe nicht von selbst gescheh’n. Die schlägt Wurzeln, in der Seele des jeweils Anderen und findet ihren Weg durchs Herz und Aug‘ in den ganzen Leib und hat dort ihre Wohnstatt. Sie nistet sich ein….

Verwandlung

Liebe nagt wie die Zeit, wie eine Raupe die Blütenblätter einer Rose. Sie verwandelt sowohl den Liebenden als auch den Geliebten. Es ist nicht das Bleibende das hält, sondern der Mut, die Fähigkeit… Quelle: Verwandlung

Und obwohl …

… du längst nicht mehr an Märchen glaubst, hoffst du auf ein Wunder, nein, auf viele, und baust dir ein Schloss, ein Wolkenkuckucksheim. Da streifst du durch die Gärten deiner Fantasie und malst dir aus, was auch immer … wach auf, Kind, wach auf, es wird Zeit –  wofür? Alle Träume fahren zu lassen, sich…

Verwandlung

Liebe nagt wie die Zeit, wie eine Raupe die Blütenblätter einer Rose. Sie verwandelt sowohl den Liebenden als auch den Geliebten. Es ist nicht das Bleibende das hält, sondern der Mut, die Fähigkeit, die stetige Veränderung zu umarmen, nicht festzuhalten an der  Illusion des Ich oder des Du. Einfach Wandel. Nichts bleibt. Wirklich nichts. Und so…

Blaues Wunder

Himmel, so weit wie du weg. Sommer kommt, du gingst. Und wieder weißt du nichts. Von mir. Wie denn auch? Wenn immer dann, wenn Nähe droht du das Weite suchst. Wer will dich fangen? Ich nicht. Höchstens halte ich geduldig die Hand hin, damit du landest für einen Augenblick wie ein scheuer Vogel aus dem…

Kommt aus euren Höhlen, Leute … !

Die Sonne geht auf! Seht ihr nicht, dass es ein wunderschöner Tag werden könnte? Jedes Lächeln ein weiterer Sonnenstrahl im Leben dessen, der es erhält. So wird die Welt ganz licht.

Die Gedanken …

 …. kriechen wie aus dunklen Fluten heraus, an Land, und nisten sich ein im Sand oder Stein. Dort legen sie ihre Brut ab und verschwinden wieder im Nass, im schwarzen, und scheren sich einen Dreck was wird aus dem, was sie am Ufer zurück- und hinterließen. Und ich muss nun sehen wie ich  zurechtkomme mit…

Ein frühlingshafter Morgengruß …

… an die Welt! Heute Nacht besiegte die Solidarität den Terroristen in meinem Traum. Er glaubte, er hätte erfolgreich die Granate geworfen. Sie rollte zurück. Er lief weg, duckte sich, es kamen seine vermeintlichen Feinde, die Granate ging hoch und zerriss niemanden. Die Gemeinschaft hob den Terroristen auf. Und er sah seinen Irrtum ein. Und…

Freche Knospe

Guckt so keck in die Kamera. Die großen Schwestern senken verlegen oder bescheiden ihre Köpfe. Die Jüngste will wohl hoch  hinaus. Möge sie  ihre  Unerschrockenheit bewahren und nie sich  brechen lassen.